Fragen und Info

Fragen

Zahlung und Preise

Zahlarten

Zahlarten:

Sofort PayPal Bank
Versand

Versand

Versandarten:

Lieferung mit DPD Lieferung mit DHL Lieferung mit UPS

Flyer & Falzflyer drucken

Flyer & Falzflyer drucken lassen bei Ihrer günstigen Online Druckerei...

Günstig Flyer & Falzflyer drucken lassenFlyer günstig drucken lassen: bei uns ohne Qualitätsverlust! Ganz gleich für welchen Zweck Sie Flyer bestellen wollen: ob als Flugblätter, Handzettel, Coupons, Einladungen, Wahlflyer, Set-Cards oder Zeitungsbeilagen für die Werbung, Produktinformation oder Kundenbindung. Im Druck Shop der Online-Druckerei TipTopDruck finden Sie eine riesige Auswahl und werden garantiert fündig.

 


Bei der Internet Druckerei TipTopDruck können Sie hochwertige Flyer und Falzflyer schon als kleine Auflage ab 25 Stück bis 5 Millionen Stück drucken lassen – professionell, schnell und günstig!  Ihre Flyer drucken Sie bei uns auch in jedem Format: so zum Beispiel im Format DIN A6, DIN lang, DIN A5, DIN A4 oder in Ihrer individuellen Wunschgröße – mit Papier Ihrer Wahl, einseitig bis 12-seitig bedruckt im Wickelfalz, Zickzackfalz... – und wenn Sie wünschen, mit 24-Stunden Express. der Versand der Flyer ist innerhalb Deutschland kostenfrei – unabhängig von Papier, Format und Stück.

Sie haben Fragen zum Druck oder Gestalten der Flyer oder zu dem Produkt selbst? Gerne steht Ihnen die Online Druckerei TipTopDruck zur Verfügung.

 
 

 

Flyer drucken lassen – die Klassiker in der Werbung


Als Breitbandmedium ist der Flyer (auch Handzettel, Wurfzettel, Faltbroschüre, Folder genannt) aus so gut wie keinem Werbekonzept wegzudenken. Hohe Auflagen, ein prägnanter und komprimierter Informationstransport und seine Funktion als Eyecatcher machen den Handzettel zum wichtigsten und beliebtesten Werbemittel überhaupt. Kaum eine Veranstaltung, Promotionaktion oder Angebot kommt ohne Handzettel aus. Der klassische Handzettel (ein- oder mehrseitig) ist dabei die erste Wahl, denn sie sind in hoher Auflage billig und vor allem schnell zu drucken.
 

 

Ihr Flyer-Design selbst gestalten

Sie wollen Ihre Flyer selbst erstellen? Mit den kostenlosen Vorlagen der Druckerei können Sie Ihre individuellen Flyer selbst gestalten – einfach, schnell und perfekt. Die hilfreichen Vorlagen für den Druck sind immer beim jeweiligen Produkt für Sie hinterlegt. Sie möchten Ihr Flyer-Design nicht selber erstellen? Dann können Sie über unser kompetentes Grafikbüro den Flyer gestalten lassen.

 

 

Sonderfarben, Sonderformen und Sonderformate bestellen

Sie möchten spezielle Flyer online drucken lassen? Auch kein Problem! Schauen Sie sich doch auch einmal unsere Neon-Flyer in den verschiedensten DIN-Formaten oder unsere Flyer mit Sonderfarben an. Oder bestellen Sie problemlos Flyer in Sonderformaten bzw. in Sonderformen wie zum Beispiel einem Herz, Kleeblatt, Bierkrug, Fußabdruck... oder mit hochwertiger Veredelung. Wenn Sie Flyer drucken wollen, die mehr als 7 Seiten haben, bestellen Sie einfach unseren Broschürendruck online.

 
 

Individuell gestalten und drucken

Generell gilt, dass möglichst viele Informationen möglichst kompakt transportiert werden sollen und müssen. Also weniger Text als in einem Infoblatt oder einer Broschüre, dafür prägnanter. Das Interesse muss bereits auf den ersten flüchtigen Blick geweckt werden. Das kann via Schrift erfolgen, aber auch durch eine besonders auffällige Grafik. Wird doppelseitig bedruckt, kann er sogar beides getrennt voneinander. Einseitig bedruckt muss man darauf bauen, dass der Empfänger auch wirklich die wichtige Vorderseite zu sehen bekommt.

 
 

Es empfiehlt sich daher meist der doppelseitige Druck, der nicht teurer aber dafür wirkungsvoller ausfällt. Flyer und Falzflyer sollten Sie nicht überladen gestalten, was speziell für den Text gilt. Er soll eher dazu animieren, weitere Informationen zu wollen oder bereits sämtliche Informationen transportieren, was besonders bei Sonderangeboten oder Veranstaltungen nicht nur wichtig sondern auch relativ einfach umzusetzen ist. Wenigstens 1/3 des Blattes sollte beim Druck durch die Grafik eingenommen werden, meist sind es jedoch 2/3 oder gar vollflächig als Hintergrundgrafik (was beim Gestalten allerdings erheblich mehr Können durch den Designer abfordert). Soll der Handzettel einen nachhaltigen Zweck erfüllen, empfehlen sich darüber hinaus Sonderfarben und andere Veredelungen sowie Sonderformen, die produktbezogen bereits als Eyecatcher dienen können.

Speziell Faltblätter haben dabei den Vorteil, Informationen auch optisch geordnet und separat, also getrennt voneinander, vermitteln zu können. Mit ein wenig Geschick beim Gestalten lassen sich beim Einsatz sogar außergewöhnliche, spannende und witzige Effekte erzielen und Coupons oder gar Flächen für Rubbellose online einbinden.

Der Handzettel mag es, wenn er in Kombination mit einem Plakat daher kommt. So schafft man einen Wiedererkennungswert. Er ist aber auch ein gutes Werbemittel als Beiblatt in einer Broschüre oder einem Prospekt, was häufig wesentlich zielgruppenorientierter sein kann, wenn das Magazin selbst bereits ein zielgruppenorientiertes ist (bspw. bei einem Abo). Als Klappkarte sind sie aber auch eine gute Alternative zu Menü- oder Platzkarten und werden im Rahmen von Veranstaltungen gerne und sinnvoll in Kombination mit Briefpapier beim Versand oder im Rahmen von Werbung (bspw. Messen), in Kombination mit passenden Rollup-Bannern oder ergänzenden Infomaterialien wie Katalogen oder Broschüren mit Drahtheftung bestellt.

 
 

Das günstige Massenmedium

Der Flyer – Englisch für Flugblatt – ist ein echtes Massenmedium und unter den Druckerzeugnissen eines der wenigen praktikablen Massenmedien überhaupt. Darüber hinaus ist er ein einziges großes Superlativ: er erreicht die mit Abstand größte Bandbreite aller werbeorientierten Druck-Medien, er erzielt die größten Druckauflagen, war weltweit das erste Massenkommunikationsmittel überhaupt, das nicht mit verbaler Sprache arbeitete, ist das am häufigsten gebrauchte Marketinginstrument im Druck und zudem auch noch sehr günstig im Druck, allerdings auch sehr kurzlebig. Anders als sein Urururgroßvater, der sogenannte Einblatt-Druck, arbeitet der Handzettel heute allerdings zielgruppenorientiert und folgt den modernen Gestaltungsrichtlinien.
 

Flyer, häufiger auch Handblätter oder im Rahmen der Hauswurfwerbung auch Wurfzettel genannt, sind klassischerweise einblättrig, es existieren allerdings auch Flyer Sonderformate wie Falzflyer, die dann häufig auch anderen Zwecken als rein der Werbung dienen können. Die Anforderungen an Flyer in Design und Wirkung sind jedoch stets die gleichen: Eine Information, ein Aufruf oder auch ein Produkt wird auffällig und markant typografisch beworben, meist via Schlagwörter oder durch eine Fragestellung, und grafisch bzw. illustratorisch unterstützt. Häufig wird das billige Flyer drucken in Kombination mit dem Plakat verwendet, nicht selten ist hierbei das Design fast oder zur Gänze identisch. In dem Fall ist das Plakat lediglich eine überdimensionierte Version des Flyers bzw. umgekehrt, der Flyer eine Miniaturausgabe. In Einsatz, Zweck, Wirkung und Auflage haben sie jedoch nichts gemein. Ein Flyer arbeitet in der Regel zielgruppenorientiert, als Breitbandmedium aber selten auch zielgruppennah, bedeutet: Man versucht durch eine extrem hohe Druck-Auflage eine Streuwirkung zu erzielen, um seine Zielgruppe zu erreichen, da der Flyer weitgehend unkontrolliert in Umlauf gebracht wird. Ausnahmen sind der Flyer als Auslegeware in einer zielgruppenorientierten Einrichtung oder der gezielte Postversand, bspw. als Beizettel zu einem Prospekt oder Magazin.
 

 

Die Hintergründe des Einblattdrucks

Der klassische einblättrige Zettel, wie er auch heute noch dominiert, findet seine Ursprünge bereits im späten Mittelalter, wo der noch Einblattdruck genannt wurde und kommerzieller Natur war. Dieser Archetyp des späteren Flugblattes war der einfachen Bevölkerung vermutlich gar nicht zugänglich, da zu teuer, denn durch die damals verwendete Holzschnitttechik gab es noch keine Möglichkeit - anders als heute. Sie waren noch echte Handwerkserzeugnisse und verfolgten eher einen Zweck, den wir heute der Boulevardpresse zuschreiben würden. Erst im 17. Jahrhundert wurden Flyer zunehmend politisch, waren aber auch jetzt noch nicht kostenlos. Hieraus entstand jedoch das diese einerseits zu politischen Propagandazwecken in den 1940er Jahren verwendet wurde, andererseits aber auch als Widerstandsmedium. Bis in die 70er Jahre hinein blieb der Handzettel weitgehend politisch, erst mit den 80ern etablierte sich der Flyer auch als Werbemittel. Heute ist er gewissermaßen beides, wobei der Einsatz zu Werbezwecken deutlich überwiegt, zu der auch Wahlwerbung zählt. Dank moderner Drucktechniken, die auch in enorm hohen Auflagen erlauben, ist er auch dort das beliebteste Werbemedium, wo es an Finanzkraft fehlt, also bspw. bei Vereinswerbung, kleinen Start-ups und non-kommerziellen Veranstaltungen sowie im privaten Rahmen.

 
 

Flyer-Kunden bestellten online auch A4-Briefpapier, Visitenkarten, Poster und Plakate, Postkarten in Sonderformen, günstige Aufkleber, individuelle Kalender, unsere hochwertigen Broschüren mit Drahtheftung, unsere Loseblattsammlung für Ringordner und natürlich die passenden Ordner dazu. Übrigens: unsere praktischen Kartenboxen sind eine kostengünstige und dabei sehr hochwertige Möglichkeit, Ihre Flyer optimal in Szene zu setzen.

Flyer werden auch gerne Folder, Handzettel, Werbeflyer, Faltblätter, Prospekt, Faltbroschüre, Wurfsendung, Druckbedarf, Zeitungsbeilagen, Mitteilungsblatt, Infoblatt, Flugblatt, Paper, Handout, Thesenpapier, Beilage, Beileger, Pläne, Faltblätter, Prospekt oder Werbehandzettel genannt.


back to Top